Videoarbeit mit dem Intra Act Plus Konzept

(nach Dr. Fritz Jansen und Ulla Streit)

Die Videoarbeit des IntraActPlus-Konzeptes ermöglicht ein Erkennen von unbewusstem Verhalten und Beziehungssignalen. Dies führt, sowohl bei den Bezugspersonen, als auch bei den Kinder und Jugendlichen, zu einer besonders hohen Zustimmung. Wechselwirkungen können deutlich werden. Im gemeinsamen Gespräch wird eine detaillierte Problemanalyse erarbeitet, um Verhaltensänderungen zu entwickeln.

Eine positive Beziehung zwischen den Kindern und ihren Bezugspersonen steht als wichtigstes Ziel im Mittelpunkt. Gleichzeitig dient Beziehung auch als technisches Mittel. Beziehung ist der wesentliche Schlüssel für die Übergabe von Werten und Zielen an die nächste Generation und unabdingbar notwendig für den Aufbau von Motivation und positiver Eigensteuerung in den verschiedensten Lebensbereichen.

Zielgruppe:

  • Kindern und Jugendlichen mit folgenden Schwierigkeiten:
  • Lern- und Leistungsstörungen (z.B. mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer,
    fehlende Anstrengungsbereitschaft und/oder Motivation)
  • Lese- Rechtschreibschwierigkeiten, Rechenschwierigkeiten
  • Aufmerksamkeitsstörungen  (z.B. ADHS / ADS)
  • sozialen Unsicherheiten, ängstliches oder aggressives Verhalten
  • Störungen in der Interaktion/Kommunikation zwischen Eltern und Kind

Zielsetzung:

  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und Lernmotivation
  • Aufbau von effektiven Lernstrategien
  • Automatisierung von Lerninhalten
  • Verbesserung der Interaktion in Alltagssituationen
  • Verbesserung der Beziehungsfähigkeit, Stärkung des Selbstbewusstseins positives,
    sicheres Auftreten in Gruppensituationen

Ablauf der Videoarbeit:

Für die Videoarbeit werden mindestens 3 Therapieeinheiten benötigt. Diese beinhalten die Videoaufnahme, die Auswertung des Films und ein Beratungsgespräch. Weitere Termine zum gemeinsamen Trainieren und Begleiten der Entwicklungen können nach Absprache gerne stattfinden.

Leitung:

Frau Anneke Trill arbeitet seit 2006 als Ergotherapeutin, vorwiegend im pädiatrischen Bereich. Vor 6 Jahren absolvierte sie die Fortbildung zur IntraActPlus Therapeutin und nutzt seitdem die Videoarbeit mit Elternberatung  und dem Training mit Eltern & Kind als einen wichtigen Baustein zur systemischen und ganzheitlichen Ergotherapie.